Die Kraft des Spiels

Für eine natürliche und lebendige Art des Lernens – Ein Kurs für Erwachsene

spiel_capture

Diese Seminarreihe wird durchgeführt von:

Weg der Wildnis - Logo

Termine: 4.-6.5.2018 & 5.-7.10.2018Anmeldung

Fokus im Fühling: Vogelsprache und Pflanzenwissen
Fokus im Herbst: Säugetiere, Bäume und Survival

Veranstaltungsort: Camp der Wildnisschule Waldschrat

Kosten: Einzelkurs 245€, Seminarreihe 460€ pro Teilnehmer

inklusive Übernachtung im eigenen Zelt und Verpflegung mit biologischer und nach Möglichkeit regionaler Kost.

Mentor: Jürgen Klühr


Seit Jahrtausenden nutzen indigene Völker die Kraft, die im Spiel liegt, um Wissen an die kommende Generation weiterzugeben. Zu lernen, ohne es zu merken, darum geht es. Voller Freude, Hingabe und Konzentration.

Im Laufe meiner Arbeit in und mit der Natur habe ich festgestellt, dass gerade Spiele der perfekte Einstieg in die Welt der Wildnispädagogik und Naturverbindung sind. Wer die Kraft des Spiels kennt, hat erst einmal genug an der Hand, um auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse eine intensive Zeit mit Gruppen in der Natur zu verbringen. Alles weitere kann dann von ganz alleine wachsen.

Es geht um das Wiederbeleben unserer Sinne, um Lebendigkeit, um das Entfachen des Feuers der Neugierde, um eine gute und intensive Zeit da draußen.

Du arbeitest als Lehrer/in, Erzieher/in, Lernbegleiter/in und möchtest mehr draußen unterwegs sein mit den Kindern. Hierfür brauchst du konkrete Methoden und Inhalte, gerne aus dem Bereich der Wildnispädagogik. Oder du bist Wildnispädagoge und willst tiefer eintauchen in die Möglichkeiten, die Spiele für deine Arbeit bereithalten. Oder du hast Kinder und merkst, wie wichtig es ist, eine gute Zeit gemeinsam in der Natur zu verbringen. Spiele passen da hervorragend. Vielleicht bist du auch eine/einer von denen, die es lieben zu spielen oder noch gar nicht wissen, dass sie es lieben.

Wie dem auch sei, an diesem Wochenende werden wir viel spielen. Wir werden schauen, welche Spiele zu welcher Zeit Sinn machen, welches Wissen wir damit vermitteln möchten, wie wir sie am sinnvollsten vor- und nachbereiten und was die einzelnen Spiele in uns selbst anregen und bewirken.

Themen sind unter anderem:

  • Erweiterung der Wahrnehmung
  • Natürlicher Energiefluss in Systemen (Natural Cycle)
  • Seminarplanung und -aufbau
  • Bedeutung von Fragen
  • Coyote Teaching

Teilnehmerstimme:

„Ich habe mich dann gefragt, wann und warum ich eigentlich aufgehört habe zu spielen oder so spielerisch an Sachen heranzugehen und habe gemerkt, dass ich oft Sachen viel zu ernst nehme und durch einen spielerischen Zugang sicherlich auch viel mehr Spaß dabei hätte. Ich kann es jetzt immer wieder kaum erwarten wieder draußen zu sein und Zeit in der Natur zu verbringen, aber dieses Bedürfnis war einige Jahre lang wohl irgendwo im Unterbewusstsein vergraben und musste offenbar erst wieder geweckt werden. War echt eine intensive, schöne Zeit!“ (Benjamin)


auch spannend: Capture the Flag Camp