Anmeldung

Bitte das folgende Online-Anmeldeformular vollständig ausfüllen, nachdem die Anmeldebedingungen/AGB gelesen wurden (siehe auch unten).

ACHTUNG WICHTIG: Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt, bzw. ausgewählt werden, sonst funktioniert die Anmeldung nicht! Bei erfolgreicher Anmeldung erscheint eine Bestätigung und ihr bekommt eine automatische E-Mail!

Die verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der gesamten Veranstaltungskosten innerhalb der vereinbarten Zahlungfrist, regulär bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Die Anmeldung ist abgeschlossen, sobald die Teilnahmegebühr vollständig überwiesen wurde.

(der anmeldenden Person, bzw. Erziehungsberechtigten!)
(der anmeldenden Person, bzw. Erziehungsberechtigten!)

Auszug aus unseren AGB:

Haftungsausschluss

Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnehmer, bzw. deren gesetzlicher Vormund haften für die von ihnen verursachten Schäden. Dies gilt auch für abhandengekommene oder durch unsachgemäße Behandlung oder Beschädigung unbrauchbar gewordene Ausrüstungsgegenstände, die ihnen von uns leihweise überlassen wurden. Für die Einschätzung der physischen und psychischen Eignung zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen sind die Teilnehmer, bzw. deren gesetzlicher Vormund verantwortlich. Sie verpflichten sich, alle von uns hierzu gegebenen Hinweise zu beachten. Die Haftung für Beeinträchtigungen jeder Art infolge mangelnder Eignung der Teilnehmer oder infolge von Nichtbeachtung von Hinweisen ist, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen. Die Mitarbeiter/Helfer der Wildnisschule, die unter anderem mit der Durchführung der Veranstaltung betraut sind, haften im Rahmen ihrer Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Für die Anreise zum Veranstaltungsort und für verlorengegangene oder beschädigte Gegenstände der Teilnehmer übernehmen wir keinerlei Haftung. Unsere Veranstaltungen finden auch bei ungünstigen Wetterbedingungen statt, sofern entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können. Bei Veranstaltungen im Freien mit starkem Unwetter wird der Veranstaltungsort aus Sicherheitsgründen evakuiert und die Veranstaltung vorzeitig beendet.

Absage von Veranstaltungen

Wird die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht oder liegen andere Gründe für eine Absage der Veranstaltung vor, erhalten Sie nach Möglichkeit eine schriftliche Mitteilung. Fällt die Veranstaltung wegen „höherer Gewalt“ aus, wie z.B. plötzliche Erkrankung einer Lehrkraft oder Unwetterwarnungen, sind wir bemüht, sie rechtzeitig zu benachrichtigen. Weitergehende Ansprüche ergeben sich daraus nicht, auch nicht der Anspruch, durch eine bestimmte Lehrkraft unterrichtet zu werden. Bei Absage der Veranstaltung werden von Ihnen bereits gezahlte Beträge selbstverständlich zurücküberwiesen.

Rücktritts- und Teilnahmebedingungen

Die verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der gesamten Veranstaltungskosten innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist. Die Anmeldung ist abgeschlossen, sobald die Teilnahmegebühr vollständig auf unserem Konto eingegangen ist. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn berechnen wir 50% der Teilnahmegebühr als Ausfall- bzw. Aufwandsentschädigung. Danach berechnen wir die volle Teilnahmegebühr, akzeptieren jedoch Ersatzpersonen. Ausnahmen von dieser Regelung können im Einzelfall gewährt werden. Ein Rücktritt von der Veranstaltung muss schriftlich erfolgen. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungskosten bei:

  • einem Ausschluss von der Veranstaltung aufgrund von Verstößen gegen die Teilnahmebedingungen bzw. AGB und ggf. weiterer getroffener Vereinbarungen.

  • bei vorzeitiger Abreise aus persönlichen Gründen der Teilnehmer, bzw. deren gesetzlichen Vormund.

Der Teilnehmer, bzw. dessen gesetzlicher Vormund bestätigt, dass er körperlich und geistig fähig ist, an den jeweiligen Veranstaltungen teilzunehmen. Ausnahmen bedingt durch Krankheit, Behinderung, medizinische Medikamente, usw. müssen im Vorfeld mitgeteilt werden. Die Leiter und Helfer von Veranstaltungen der Wildnisschule sind instruiert, besondere Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, um die Gefahr von Verletzungen und Unfällen zu minimieren. Entsprechende Einweisungen der Teilnehmer finden zu Beginn der Veranstaltungen statt. Der Teilnehmer ist sich bewusst, dass die Teilnahme an Wildnisprogrammen – trotz sicherer Bedingungen – Gefahren mit sich bringen kann und übernimmt dafür die volle Verantwortung. Hierzu zählen auch Risiken wie Verletzungen, Krankheit, Schäden oder Verlust von Eigentum, die durch höhere Gewalt verursacht wurden. Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Anweisungen der Leiter Folge zu leisten. Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Gefahr.

Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Teilnehmers, insbesondere die E-Mail-Adresse werden zum Zwecke der Information über weitere Veranstaltungen der Wildnisschule gespeichert und genutzt, sofern dies nicht ausdrücklich abgelehnt wird. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Es ist nachträglich jederzeit möglich, diese Daten auf Wunsch löschen und sich aus dem E-Mail-Verteiler austragen zu lassen. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass ggf. aufgenommene Fotos/Videos der Veranstaltungen auf unserer Webseite veröffentlicht, bzw. anderweitig, z.B. in Broschüren, Flyern, etc. genutzt werden, sofern dies nicht ausdrücklich abgelehnt wird.

Widerrufsrecht

Sie können lhre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (zum Beispiel Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Wildnisschule Waldschrat

Martin Schreiber

Max Schmeling Str. 10

15374 Müncheberg / OT Hoppegarten

Tel. 033432 758 168

post@wildnisschule-waldschrat.de

 

Widerrufsfolgen

im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls bezogene Nutzungen (zum Beispiel Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie lhr Widerrufsrecht ausgeübt haben.