Das Team

Martin Schreiber ~ Wildnispädagoge & „Schuldirektor“

Aufgewachsen in einem verwilderten Garten am äußersten Rand Berlins, hatte ich bereits als Kleinkind eine tiefe Verbindung zur günen Welt um mich herum. Während meinen frühen Paddel- und Camptouren durch den Unterspreewald wuchs nicht nur ich, sondern auch meine Naturverbindung heran. Auf meinen späteren Reisen durch Skandinavien erfuhr ich tiefe Verbundenheit zu den Wäldern, Bergen, Seen, zum Moos und zu den Tieren. Nun bin ich dabei, meine Heimat immer weiter zu entdecken und begeistert von der Wildnis direkt vor meiner Haustür. Diese wilden Wunder möchte ich mit Euch teilen!

Ich bin Vater einer Tochter, zertifizierter Wildnispädagoge, Geschichtenerzähler, Quatschkopf und Kind geblieben. Ich bin Gründer und Leiter der Wildnisschule Waldschrat. Mein inneres Feuer brennt für die Kinder dieser Welt und ihre Zukunft auf einem wunderschönen Planeten!


Marion Gosewisch ~ Wildnispädagogin, Erzieherin

Groß geworden bin ich im West-Berlin der 70´er und habe früh gelernt, wie der Lotus, auch im trüben Wasser zu blühen und den Reichtum des Lebens nicht an materiellen Werten zu messen. Durch Reisen in die ganze Welt auf nicht touristischen Wegen, habe ich die Vielfalt und Schönheit unseres Planeten kennenlernen dürfen. Ich habe viel Zeit mit Menschen verbracht, die unseren „zivilisierten Luxus“ nur aus Medien kennen. Ihre Verbundenheit zur Natur, ihre Lebensfreude und vor allem ihr Humor und die Eigenschaft sich selbst nicht wichtiger als seine Umwelt zu nehmen, hat mich tief geprägt. Die Erkenntnis, mit den Elementen, der Natur und all ihren Geschöpfen verbunden zu sein, treibt mich an mehr vom „alten Wissen“ wieder zu entdecken, es zu beleben, zu erfahren und zu teilen.

Ich bin Mutter von zwei Kindern und arbeite seit 20 Jahren als Erzieherin mit Kindern in verschiedenen Vereinen, Projekten und im Zirkus. 2003 habe ich die Weiterbildung „Natur und Wildnisspädagogik 1“ mit Zertifizierung abgeschlossen. 2011 schloss ich eine Pflanzen-Intensiv-Weiterbildung mit Zertifizierung ab. 2013 nahm ich an einer „Suvival Primitiv-Intensiv-Woche“ teil.


Jürgen Klühr ~ Wildnispädage, Lernbegleiter, Familienvater

Den Weg der Wildnis gehe ich seit meiner Kindheit. In einem kleinen Winzerdorf am Fuße des Steigerwaldes aufgewachsen, war ich viel unterwegs in Wald und Flur. Durchs Unterholz pirschen, rennen, toben, Hütten bauen, Frösche fangen, Pfeil und Bogen schießen – eine glückliche Kindheit, lebendig, wild.
Während des Studiums und der anschließenden Arbeit in der Medienbranche habe ich den Weg etwas aus den Augen verloren. Zum Glück gab es längere Reisen. Dort waren es selten die großen Städte, sondern einsame Orte in der Natur, die mich angezogen haben. Kräftige Orte, an die mich meine Sehnsucht geführt hat. Tafelberge im Süden Venezuelas, schneebedeckte Gipfel in den Anden, Dschungelgebiete in Südindien, eine einsame Höhle in Nordindien. Dort spürte ich wieder diese Verbundenheit, dieses Eingebunden sein in die großen Kreisläufe, dieses Abenteuer und diese Lebendigkeit.
Mittlerweile leite ich die Wildnisschule Weg der Wildnis, bin Lernbegleiter an der Freien Naturschule im StadtGut und Dozent an der Janes Addams Schule für Sozialwesen. Ich liebe es, gemeinsam mit anderen Menschen diesen Weg zu gehen und mitzuerleben, wie Freude, Lebendigkeit und Dankbarkeit aufleuchten, wenn eine erneute Verbindung zur Natur zu spüren ist. Ich liebe es zu spielen, zu toben, zu räuchern, zu singen und den großen Kreis zu spüren.


Tine Schoenenberg ~ Wildnispädagogin

In Süddeutschland aufgewachsen, habe ich schon sehr früh die Gelegenheit gehabt, die Natur für mich als Spielraum zu entdecken. Meine Kindheit fand so gut wie nur draussen statt und das hat mich bis ins heutige Dasein sehr geprägt. In den kommenden Erwachsenenjahren, trieb es mich in die Abenteuerwelt der Großstädte, wo ich allerdings bald feststellen musste, dass in meinem Leben ein essentieller Teil fehlte: Die Naturnähe.

Ich entschloss mich dazu einen zweiten Berufsweg einzuschlagen und habe 2014 meine Ausbildung zum zertifizierten Wildnispädagogen erfolgreich abgeschlossen. Seitdem übe ich mich am Weitergeben meiner Erfahrungen und Neugier und leite Camps, sowie Klassenfahrten rund um Berlin und Brandenburg. Meine große Freude dabei ist es, Kindern und Erwachsenen die ausgleichende Wirkung im Umgang mit der Natur näher zu bringen und die Natur als Kraftquelle zu entdecken. Meine volle Leidenschaft gilt den Rätseln dieser Umgebung, die sich immer wieder auftun, egal wieviel man schon denkt zu wissen. Meine tiefe Verbindung zur Natur möchte ich weitertragen und möglichst vielen Menschen damit Freude, Erkenntnis und Verbundenheit ermöglichen.


Jan Ebsen ~ Wildnispädagoge i.A.

Aufgewachsen im idyllischen Nordfriesland, direkt am Deich, war ich vor Allem in meiner Kindheit viel im Grünen. Ich hatte schon immer ein großes Interesse speziell an unserer Tierwelt. Nachdem ich meine Heimat verließ und über Hamburg und Berlin in Leipzig landete, verbrachte ich stets viel Zeit in den Parks der großen Städte. Immer, wenn ich die Gelegenheit hatte tiefer in die Natur einzutauchen, wie zum Beispiel bei Urlauben im Harz oder auch in Schweden, spürte ich eine große Sehnsucht nach mehr. Eine Bekannte erzählte mir von der Wildnispädagogik und so kam es dazu, dass ich die Wildnisschule Waldschrat für mich entdeckte.

Ich bin sozialpädagogischer Assistent und habe schon immer gerne Zeit mit Kindern verbracht. Ich fühle mich nach Jahren der Selbstfindung wieder berufen, meine Energie darauf zu verwenden, unseren „Kleinen“ andere Möglichkeiten und Perspektiven aufzuzeigen. Im kommenden Jahr werde ich die Weiterbildung zum Wildnispädagogen absolvieren.


Daniela Musch ~ Natur- & Wildnispädagogin, Archäologin

Einen großen Teil meiner Kindheit durfte ich frei herumstreunend auf unserem Waldgrundstück und in der Umgebung verbringen. Dabei spielte das Sammeln von Pilzen und Wildkräutern und das Erklimmen hoher Kiefern und Eichen eine herausragende Rolle. Auf meinen ausgedehnten Streifzügen erlebte ich eine große Zufriedenheit und Verbundenheit mit allem. Trotz, oder gerade wegen des Großstadtlebens habe ich diese Verbindung immer Aufrecht erhalten. Nach meinem Studium der Geschichte und Archäologie nahm ich diesen Faden wieder auf und wurde an der Naturschule Freiburg  Naturpädagogin und an der Wildnisschule Havelland Wildnispädagogin. Schon während meiner Arbeit als Reiseleiterin und Betreuerin bei der Lebenshilfe und besonders seit ich mit meinen Kindern lebe, lag und liegt mir die Eröffnung von Natur-Verbindungs-Räumen  sehr am Herzen. Seit 2012 lebe ich mit meiner Familie in einem kleinen Dorf im Hohen Fläming, umgeben von Wald, Wild und Wolf. Ich arbeite als freie Mitarbeiterin für verschiedene Wildnisschulen, bin leidenschaftliche Finderin von Wildkräutern und Pilzen, und besonders dem Kochen am Feuer, Spielen und dem Wahrnehmen verbunden. Und immer auf der Suche nach Spuren…


Thoralf Rumswinkel ~ Wildnisführer

Lebt seit vielen Jahren im norwegischen Nord-Østerdalen, inmitten weitläufger Wildnis. Die Natur dort gehört als Begleiter, Lehrmeister, Herausforderer und Heiler zu seinem täglichen Leben. Die Naturerfahrungen und Naturverbundenheit, die ihm die norwegische Wildnis schenkt, sind für ihn ein kraftvolles Lebenselixier, wie er es seit seiner Kindheit am Fuße der Bayerischen Alpen selten wiedergefunden hat. Diese Erfahrung, in eine unverbrauchte Welt einzutauchen, sich mit der Natur zu verbinden, und in ihr persönlich zu wachsen, möchte er mit anderen Menschen teilen. Thoralf leitet Camps und Touren in Norwegen und Schweden.


mehr…